Update für´s Hühnerhaus – Let´s get ready to Eierlegen

Unsere Hühner sind jetzt bald fünf Monate alt und schon ziemlich groß. Vor ein paar Tagen haben die vier Hennen ihre zweite Impfung bekommen und irgendwann demnächst könnten sie anfangen Eier zu legen. Also ich will nicht drängen, aber so langsam wird´s Zeit! 😉

Da auch ein Huhn seine Eier eher in ruhiger und etwas abgeschiedener Atmosphäre legt, habe ich den Damen einen extra Anbau zur Eiablage gebaut. Zur besseren Durchlüftung des Hauses wurden außerdem Luftlöcher gebohrt und ein Kotbrett sorgt für mehr Sauberkeit im Stall.

IMG_0928

Der Eierkasten (der nicht angestrichene Teil an der linken Hausseite) ist bequem von Außen zu erreichen. Das Dach lässt sich hochklappen und man kommt gut an die Eier, wenn nicht gerade ein Huhn drauf sitzt.

IMG_0931

Der Zugang zu den Nestern von Innen. Damit möglichst wenig Licht einfallen kann, sind die Öffnungen oben halbrund. Ich hoffen, die Größe für die Boxen ist ausreichend. Sie orientiert sich an den Euro-Legeboxen im Handel.

IMG_0933

Die Nester von Innen. Wir haben uns für die klassische Stroheinlage entschieden, weil die für das Huhn besser sein soll. Die Alternative ist eine Vorrichtung, bei der das Ei durch ein Loch fällt. Damit ist es sicher vor Hennen, die gern Eier aufpicken. Ich hoffe aber, dass wir so eine Eierpickerin nicht in unserer Herde haben.

IMG_0932

Das Kotbrett unter der Sitzstange soll für mehr Sauberkeit im Stall sorgen, da die Hühner vor allem Nachts das ein oder andere fallen lassen. Jetzt brauchen wir nur morgens die Zeitung aufrollen und neue auslegen. So bleibt´s untenrum sauber und die Hühner haben immer was Neues zum Lesen.

Advertisements

5 Gedanken zu “Update für´s Hühnerhaus – Let´s get ready to Eierlegen

  1. Toll …. die Hühner haben bestimmt das hübscheste Haus weit und breit, nicht wahr? ;-). Ich hätte ich auch sehr gerne welche. Platz hätten wir auch. Aber einer unserer besten Freunde hat eine Vogelphobie und am allerschlimmsten sind für ihn …. Hühner. Und damit er uns auch weiterhin besuchen kommt verzichten wir lieber :-).
    Viele Grüße Isabell

    • Wir haben auch eine Bekannte mit einer Hühnerphobie. Aber da die Hennen im Garten ihr eigenes Gehege haben, gibts da kein Problem. Wer die Hühner nicht mag, muss ja nicht zu ihnen gehen.

      • Wahrscheinlich, aber es heißt doch immer, man entdecke an Tieren viel menschliche Züge. Vielleicht sind sie ja doch auch kleine Angeber, die – sollten sie mal andere Hühner treffen – von ihrem schon sehr schicken Heim berichten? 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s