„Hallo Garten!“ – Erste Outdoorerfahrungen für die Hennen

Es ist Ende Februar und es ist angenehm warm. Wenn die Sonne scheint, kommt schon jede Menge Frühlingsgefühl auf. Es wurde Zeit, dass Helga, Hertha, Heide und Hilde einen Ausflug in den Gärten machen, schließlich sollen sie dort künftig immer leben.

Wir haben einen 50 Meter Elektrozaun und ein entsprechendes Stromgerät gekauft. Der 1,20m hohe Zaun soll die Hühner daran hindern, sich zu sehr im Gärten auszubreiten oder vielleicht sogar irgendwo hin zu verschwinden. In erste Linie soll er aber unsere Hunde daran hindern, sich eine paar Chicken Wings zwischendurch zu genehmigen. Deshalb auch der Strom. Der ist zwar nicht lebensgefährlich, kann aber ganz schön weh tun. ich habe selbstverständlich den Test gemacht. AUA!

Während sich die Hund erst einmal an den Zaun und seine „Schlagkraft“ gewöhnen mussten, hatten die Hühner gar keine Probleme mit der neuen Umgebung. Schon nach kurzer Zeit hatten sie die noch leeren Hochbeete erobert und scharten mit einer solchen Hingabe, wie es nur Hühner tun können. Ein wunderschöner Anblick! Schade nur, dass wir sie Abends wieder in den Keller bringen mussten. Aber Nachts ist es einfach noch zu kalt und ein schützendes Hühnerhaus gibt es auch noch nicht. Aber ich arbeite daran!

IMG_4117 IMG_4133 IMG_4143

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s